KÖPFE – Das fertige Projekt

Die Köpfe wurden von mir entworfen und von Markus Marchhart umgesetzt. In seinem Werk in Neudörfl hat er sehr detailliert gearbeitet und viel getüftelt, um die Entwürfe nach der Zeichnung umzusetzen, jedoch die Köpfe auch zerlegbar zu gestalten. Es waren viele Arbeitsschritte notwendig, um die Köpfe so hinzubekommen, wie sie jetzt sind.

Es gab einige Treffen von Markus, Martin und mir, um genau zu formulieren in welche Richtung unser Projekt gehen soll. So sind neben den Köpfen auch die Rollups entstanden.

Die Rollups sind ebenso leicht zu transportieren, sie schaffen aber einen Raum, sobald sie aufgestellt sind.
Auf den Rollups sind die drei am Projekt beteiligten Personen zu sehen.
Markus Marchhart – Landesinnungsmeister und Initiator des Projekts
Martin Steinhäufl – Landeslehrlingswart
Eva-Maria Biribauer – Ausführende Künstlerin des Projekts
Markus und Martin werden das Projekt am häufigsten präsentieren, manchmal auch Eva-Maria. Somit haben diese drei einen großen Wiedererkennungswert bei den Jugendlichen.
Passend zu den Rollups gibt es Handouts mit dem Titel „Was wäre die Welt ohne Metall?“, mit dem HInweis auf die vielen großartigen Eigenschaften dieses Werkstoffs.

Konzept, Fotos, Texte, Layout, Entwürfe der Köpfe: Eva-Maria Biribauer
Umsetzung der Köpfe: Landesinnungsmeister Markus Marchhart
In Zusammenarbeit mit Landeslehrlingswart Martin Steinhäufl

Kommentare sind geschlossen.